Einsam im Studium? 7 Freizeitideen für mehr Freunde

Gemeinsam macht die Welt mehr Spaß! Gibt es kreative Möglichkeiten, um schnell Freunde zu finden?

Die Anonymität an großen Universitäten in Städten wie Hamburg, Berlin oder München ist groß – insbesondere in „Massenfächern“ wie BWL, Jura oder auch Germanistik. Gerade Studierende, die nicht in ihrer Heimatstadt studieren, fühlen sich dann schnell verloren. Was also tun, um Gleichgesinnte kennenzulernen – auch außerhalb der Uni? Wir stellen Dir sieben tolle Freizeitaktivitäten vor, bei denen Du schnell neue Leute kennenlernst!

Der Klassiker: Teamsport betreiben

Sportliche Menschen haben es leichter – nicht nur beim Halten des Idealgewichts, sondern auch beim Kennenlernen neuer Leute. Jedenfalls dann, wenn sie Teamsportarten betreiben. Egal, ob Volleyball, Basketball, Fußball oder auch ein Cheerleading-Team: Wer sich einem Sportteam anschließt, lernt automatisch neue Leute kennen. Ein Vorteil ist, dass man sich ziemlich schnell recht gut kennenlernt, weil man einfach sehr intensiv gemeinsam arbeitet (bzw. spielt). Kleiner Tipp: Vielfach gibt es auch Angebote für Teamsport über den Hochschulsport der jeweiligen Stadt. So lernst Du andere Studenten kennen und günstiger als ein „normaler“ Sportverein ist es auch!

Salsa tanzen

Okay, es muss nicht Salsa sein – es geht auch ein anderer Tanz! Allerdings ist die Salsaszene sehr offen für neue Gesichter und Du kannst, wenn Du einmal Salsa gelernt hast, quasi in jeder größeren Stadt auf der ganzen Welt neue Leute kennenlernen, die eine Deiner Leidenschaften teilen. Auch eine Partnerin oder einen Partner lernst Du beim Tanzkurs, in einem Club oder auf einer Salsa-Party natürlich leicht kennen. Wer es zudem liebt in seiner Freizeit eher auszugehen als Sport zu treiben, ist mit dem Hobby „Salsa tanzen“ ebenfalls gut bedient – und tut auch noch etwas für seine Gesundheit.

Den Schauspieler in sich entdecken

Wer gerne auf der Bühne steht, sollte als Freizeitaktivität das Schauspiel auf jeden Fall in Erwägung ziehen. Beim Theaterspielen arbeitest Du mit dem „Ensemble“ zusammen – so lernt man ebenfalls ganz schnell Menschen kennen, mit denen man etwas gemeinsam hat. Theatergruppen gibt es in fast jeder Stadt – und meist gibt es auch Gruppen an den Unis, wo Du andere Studenten kennenlernen kannst. Wem neben dem Studium eine ganze Produktion in einer Laienspielgruppe zu viel wird, der kann auch einen Schauspielkurs oder einen Workshop besuchen. Gegenüber einer Theatergruppe haben sie den Vorteil, dass meistens nicht so viele Proben anfallen, weil keine Aufführung angestrebt wird.

Im Chor singen

Man muss nicht unbedingt eine Top-Stimme haben, um in einem Chor zu singen. Wenn man einfach Spaß am Singen hat, ist ein Chor eine tolle Idee, um in seiner Freizeit neue interessante Menschen kennenzulernen. Auch an Universitäten gibt es bisweilen Chöre oder Gesangsgruppen. Informiere Dich also auch gezielt an Deiner Uni, wenn Dir die Idee gefällt.

Eine Sprache lernen

Du hast ein Faible für den weichen Klang des Italienischen oder bist ein Fan russischer Literatur? Dann ist ein Sprachkurs vielleicht eine geeignete Freizeitaktivität für Dich! Meistens bekommst Du auch günstige Angebote direkt an der Uni, die sich speziell an Studierende richten. Und da Sprachunterricht heute meist auf Dialog ausgerichtet ist, kommst Du schnell mit anderen Teilnehmern ins Gespräch, kannst mit ihnen gemeinsam auch nach dem Unterricht üben – oder Dich eben beim Kaffee darüber austauschen, dass ihr es wieder beide nicht geschafft habt, die Vokabeln zu lernen…

Gutes tun

Ehrenamt wird in Deutschland immer wichtiger. Engagiere Dich neben dem Studium für eine gute Sache und lerne so neue Menschen kennen, die sich ebenfalls engagieren. Damit kannst Du sogar mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen: Erstens tust Du etwas wirklich Gutes. Zudem wirst Du Deine Aufgaben natürlich im Team koordinieren und lernst so nette, engagierte „Kollegen“ kennen. Und Du triffst bei bestimmten Aufgaben, beispielsweise beim Engagement in der Flüchtlingshilfe oder für alte Menschen, auch sehr interessante Menschen, die sonst vielleicht nie Deinen Weg gekreuzt hätten – wie ein echter Held also!

Gründe eine Gruppe auf Facebook

Du bist wirklich ein bunter Vogel und hast Interessen, die nicht jeder hat? Du katalogisierst gerne Storchennester oder interessierst Dich für Heraldik? Dafür gibt es einfach noch keine Gruppe? Dann sind die sozialen Netzwerke eine tolle Möglichkeit, Menschen auch vor Ort zusammenzubringen. Gründe einfach eine Interessengruppe auf Facebook oder in einem anderen Netzwerk und organisiere Treffen für Interessierte vor Ort in Deiner Stadt. Wenn es Deine „Peer Group“ einfach noch nicht gibt, organisiere sie selbst – denn irgendwo „da draußen“ sind die anderen 10 Leute in Deiner Nähe, die für dasselbe Thema brennen!

Fazit: Keiner muss allein bleiben!

Es gibt wirklich tausend Möglichkeiten, Menschen über seine Freizeitbeschäftigungen kennenzulernen. Überlege Dir einfach, was Dich am meisten interessiert und suche Institutionen oder Gruppen, in denen Du „Dein Thema“ mit Gleichgesinnten leben kannst. Auch an den Unis selbst gibt es viele solche Angebote. Und wenn es gar nichts dazu gibt – organisiere selbst! So findest Du garantiert binnen weniger Wochen Anschluss, egal, wohin es Dich verschlägt!

Allgemeines

Studieren in Deutschland
Interessante Themen
Zum Studium bewerben

Leben als Student

|| Last change: 26-05-2018
Published: