How-To: Günstig wohnen als Student in Deutschland

Die Studiengebühren in Deutschland sind niedrig, die Lebenskosten moderat, aber gibt es eine Möglichkeit noch weniger Geld für das Studium auszugeben?

Ein abgeschlossenes Studium ist wertvoll und bietet Vorteile fürs ganze Leben – doch im Studium stellen die Kosten für die Wohnung den größten Kostenblock dar, den man bezahlen muss. Gibt es günstige Möglichkeiten sein Ziel trotzdem zu erreichen?

Wer in Deutschland studiert, hat häufig das Glück von Mami und Papi zumindest zum Anfang des Studiums finanziert zu werden. Doch nicht alle Studenten haben dieses Glück. Wenn das Geld nicht reicht, muss es verdient werden! Und je teurer das Leben ist, desto mehr muss man arbeiten und desto weniger Zeit bleibt fürs Studium.

Eine einfache Lösung (nicht die populärste) ist es ein Studium in einer günstigen Stadt mit vielen günstigen Wohnungen aufzunehmen.

Howto: Günstig wohnen als Student

Eine typische Entscheidungssituation: Studentenwohnheim, WG oder kleine Wohnung?

Manche Studenten bevorzugen es zu Hause bei den Eltern zu bleiben und höchsten Luxus zu genießen. Zu Hause sorgen Mami und Papi für die Kinder. Ausländische Studenten haben diese Wahl nicht. Sie sind neu in einem Land und müssen nach einer günstigen Lösung für ihren Aufenthalt suchen.

Nur wenige Studenten kommen in Gruppen und haben Freunde mit denen sie zusammen wohnen möchten. Die meisten Studenten müssen sich selbst auf die Suche nach einer günstigen Wohnung begeben.

Ein Zimmer oder eine Wohnung im Studentenwohnheim oder ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft (WG) stellt zumeist die günstigste Option dar.

Glücklich dabei ist, wer ein günstiges Zimmer in der Nähe zur Hochschule findet. An vielen Hochschulstandorten gibt es ganz in der Nähe eine große Zahl von Wohnungsangeboten speziell für Studenten. Insbesondere in den Städten in unserer Liste gibt es häufig bezahlbare Zimmer ganz in Nähe zur Uni.

Wenn man Pech hat…

Natürlich kann auch nicht jeder in einer Wohngemeinschaft leben. Einige Menschen brauchen besonders viel Ruhe, beispielsweise wegen eines sehr schwierigen Studiums oder weil sie gerne in einer vertrauten Umgebung leben möchten.

Leider ist es auch nicht immer möglich mit Freunden zusammen zu wohnen. Auch kann es passieren, dass man nach vier bis sechs Wohnungsbesichtigungen feststellt, noch keine Leute mit ähnlichen Interessen, Hobbys oder Studienschwerpunkten gefunden zu haben.

Wem Privatsphäre wichtig ist, der sollte eine kleine Wohnung (meist ca. 30 qm) mieten. Ausreichend sind den meisten Studenten kleine Wohnungsgrößen von 25 bis 35 qm.

Kriterien bei der Zimmersuche

Nur selten ergibt sich, dass man mit der Freundin oder dem Freund schon in eine gemütliche Wohnung zieht und die Kosten untereinander aufteilt. Daher ergibt es sich, dass jedes einzelne Zimmer in einer Wohnung eine bestimmte Größe aufweisen sollte, um einen gemütlichen Aufenthalt zu ermöglichen.

Da man meistens alleine ins Ausland geht und nicht mit Freunden oder dem/der Lebenspartner/-in zusammen wohnt, muss dein Zimmer eine gewisse Mindestgröße aufweisen. Für einen gemütlichen Aufenthalt sind mindestens 10 qm im Zimmer empfehlenswert.

Für deine Wohnung oder dein Zimmer ist wichtig, dass du eine Küche zur Verwendung hast.

Bereits vorhandene WGs besitzen immer eine Einbauküche, die du mitbenutzen kannst.

Möchtest du eine neue Wohngemeinschaft gründen, frage beim Vermieter unbedingt, ob eine Einbauküche (EBK) vorhanden ist.

Gut ist immer sich eine Wohnung in Nähe zur Hochschule oder zur Bibliothek zu suchen. So ist man schnell an der Uni und schnell am Leben des Campus angebunden.

Wohnt man weit von der Hochschule entfernt und verliert somit viel Zeit auf dem Weg zur Bibliothek oder Hochschule, empfiehlt sich auch ein besonders ruhiges Zimmer, welches nicht direkt an einer Hauptverkehrsstraße liegt. Denn so kannst du auch mal ganz gemütlich zu Hause lernen!

Faktoren: Wo sind die günstigsten Städte für Studenten?

Bei der Suche nach einem günstigen Studienplatz kommt es vor allem auf zwei Faktoren an: Art der Unterkunft und Ort der Unterkunft.

Die günstigsten Universitätsstädte sind zum großen Teil im östlichen Teil Deutschlands zu finden. Doch es gibt auch viele Ausnahmen! Beispielsweise ist eine Wohnung in Berlin eher teuer, in Kassel dagegen eher günstig.

Ort des Studiums

Wer in einer trendigen Großstadt (oder Metropole) wohnen möchte, muss manchmal 100% mehr für die Wohnung bezahlen als jemand, der in einer einfachen Großstadt wohnen möchte.

Berlin und München stellen kaum günstigen Wohnraum bereit, die Städte Kassel und Halle sind beispielsweise sehr günstig für Studenten.

Einen bedeutenden Einfluss auf die Kosten der Unterkunft während des Studiums haben Wohnort und Nachbarschaft (Zentralität).

Außerdem spielt die Distanz zum Zentrum der Stadt eine besonders hohe Rolle. Vielfach kann man am äußeren Rand der Stadt sehr viel billiger wohnen als im Stadtkern.

In Deutschland spielt auch ein Gefälle zwischen Ost und West eine geringe Rolle. Tendenziell sind Universitätsstädte weiter im Osten günstiger, während Städte weiter im Westen teurer werden. Einen Nord-Süd Unterschied gibt es auch! Im Süden sind Wohnungen meist teurer als im nördlichen Deutschland.

Grundsätzlich stellen kleinere Städte günstigere Wohnungen zur Verfügung als große Städte.  Allerdings gibt es Ausnahmen. Dortmund ist beispielsweise sehr günstig.

Arten von Unterkünften bei Studenten

Üblich sind in Deutschland verschiedene Wohnformen, die üblichsten sind diese Konstellationen:

  • Günstig: Eigenes gemietetes WG-Zimmer in einer kleinen oder großen Wohnung.
  • Günstig: Pärchen-Wohnung: Ideal für junge Leute, die bereits ihre Partnerin bzw. ihren Partner gefunden haben.
  • Gehoben: Gemietete 1-Zimmer Wohnung für eine Person

Die günstigste Option stellt ein WG-Zimmer (WG: Wohngemeinschaft) dar. Für Leute, die nicht gerne in einer WG leben, gibt es häufig auch günstige 1-Zimmer-Wohnungen bzw. 1-Raum-Wohnungen. Dabei muss aber einkalkuliert werden, dass man für diese kleinen Wohnungen 25 bis 50% mehr bezahlen muss als für WG-Zimmer. Denn anders als bei einer WG, wo Kosten untereinander geteilt werden, muss man bei einer eigenen Wohnung viele Kosten selber tragen.

Generell sind Wohnheimplätze sehr beliebt. Es gibt kaum günstigere Zimmer zu bekommen als in einem Studentenwohnheim. Allerdings sind die Plätze gerade deswegen sehr umkämpft und daher ist eine frühzeitige Bewerbung Pflicht!

Auf der nächsten Seite steht eine Übersicht mit den unserer Meinung 12 attraktivsten und günstigsten Städten für Studenten zur Verfügung.

Weiter geht es zur Übersicht: Die 12 günstigsten Städte für Studenten

Guide: Bewerbung

Ziel: Studium finden
Bewerbung vorbereiten
Zum Studium bewerben

Anreise zum Studium

Reise vorbereiten
Deine Ankunft planen

Studium beginnen!

Ziel: Immatrikulation
Hilfe: Wichtige Schritte
|| Last change: 26-05-2018
Published: