Leitfaden: Einen tollen Job in Deutschland finden

Inspiration ist toll. Sie beflügelt dich zu neuen Ideen. Vielleicht findest du mit Hilfe dieses Artikels nützliche Tipps für deine Suche nach einem Job?

Jobsuche als ausländischer Student in Deutschland

Zwei typische Wege einen tollen Job zu finden:

I) Die „Standard“-Methode

Wie finde ich einen passenden Job in Deutschland?

Ein einfacher Tipp ist es, sich die Liste der DAX, MDAX und TecDAX-Unternehmen anzuschauen und sich bei einem Unternehmen aus einer der Liste zu bewerben.

Sehr viele Bewerber suchen und finden ihre Arbeitgeber über zentrale Plattformen. ABER: Die Konkurrenz ist sehr hoch! Bis zur Jobzusage sind oftmals sehr viele Bewerbungsversuche notwendig.

Eine andere Möglichkeit ist es große Zeitungen und Stellenportale im Internet zu durchsuchen. Dort findest du häufig einen sehr guten Job.

Der große Nachteil dieser Plattformen und Zeitungen ist aber, dass es für bestimmte Stellenangebote eine sehr große Nachfrage gibt und sich eine sehr große Zahl an Absolventen um die jeweilige Stelle bewirbt.

Das ist gerade für ausländische Absolventen eher von hohem Nachteil.

II) Regionale Suche (Geheimtipp)

Empfehlenswerter ist die Suche über Stellenanzeigen in lokalen Zeitungen, aber auch spezielle Suchmaschinen können sehr große Hilfe für Besucher bieten. Es ist häufig besser auf regionalen Plattformen zu suchen, weil dort die vielen Stellenanzeigen der großen Unternehmen den vielen kleinen Unternehmen nicht die Luft zum Atmen nehmen.

Gute Suchmaschinen für Jobmöglichkeiten sind kimeta.de und localjob.de

Wer auf der Suche nach einem Job ist, bei dem er nicht dutzende von Konkurrenten übertrumpfen muss, ist bei regionalen Jobplattformen sehr viel besser aufgehoben! Daher können wir empfehlen, die regionale Suche intensiv zu nutzen! Die Gründe für eine regionale Suche sind vielfältig:

  • Der Wettbewerb unter Bewerbern ist weniger konzentriert
  • Deine Bewerbung kannst du individueller gestalten
  • Arbeitgeber interessieren sich einfach für passende Bewerber

Viele mittelständische Unternehmen in Deutschland sind Marktführer innerhalb einer kleinen Branche. Insbesondere im Bereich des Geschäftskundenvertriebs sind ihre Namen Experten sehr bekannt, Bewerbern aus dem Ausland dagegen kaum.

Um Marktführer zu bleiben, sind manche dieser Unternehmen auf internationale Bewerber angewiesen. Denn internationale Bewerber bringen häufig wertvolles Wissen rund um die Kultur der Kunden mit – gerade das stellt einen sehr wertvollen Vorteil im Alltag eines Unternehmens dar!

Bonustipp: Suche nach internationalen Unternehmen

Ein paar Geheimtipps zur lokalen Jobsuche im Internet

  • Schau besonders nach Möglichkeiten in Städten mit 100.000 bis 300.000 Einwohnern.
    Je kleiner die Stadt, desto weniger Aufmerksamkeit erhält sie von Absolventen.
  • Akzeptiere eine Distanz von 50 km rund um deinen Wunschort.
    Sehr viele Unternehmen und deren Lieferanten sind nicht direkt in einer Großstadt angesiedelt. Vielfach ist es für Unternehmen aus logistischen Gründen günstiger in der Nähe von Fernverkehrsknotenpunkten anzusiedeln. Daher sind Top-Unternehmen häufig nicht dort, wo man sie am ehesten vermuten würde.
  • Ordne die Suchergebnisse bei deiner Suche nach Datum, nicht nach Popularität.
    Viele Suchmaschinen ordnen Ergebnisse nach Popularität (Suchmaschinen kennen eigene Gründe). Für dich ist das nicht hilfreich, denn du möchtest einfach nur erfolgreich sein. Wieso sich selbst in Wettbewerb mit einer sehr großen Zahl an Mitbewerbern stellen? Ordne die Suchergebnisse nach Datum! Das hilft dir am ehesten weiter.

So steigerst du deine Chancen

Am aller einfachsten ist es für eine Stelle direkt empfohlen zu werden, weil man das nötige Talent für die Stelle besitzt. So viel Glück kommt aber nicht einfach von alleine zu einem. Erst recht nicht in einem fremden Land.

Empfehlenswert ist es selbst aktiv zu werden und sich um die richtigen Stellen zu bewerben. Wichtig ist hier wirklich die Aktivität, weniger das reine Glück.

Aktive Wege für einen guten Job

  • Schreibe Bewerbungen für ausgeschriebene Stellen
  • Schreibe Initiativbewerbungen für nicht-ausgeschriebene Stellen
  • Informiere dich in deinem Bekanntenkreis nach Kontakten und nimm frühzeitig Kontakt auf
  • Bitte bei ehemaligen Arbeitgebern um eine Bewertung deiner Leistungen
    Deine ehemaligen Arbeitgeber sind verpflichtet dir ein Arbeitszeugnis auszustellen. Bitte deine ehemaligen Arbeitgeber um die Ausstellung eines Arbeitszeugnisses in dem deine Stärken und deine Leistungen hervorgehoben werden. Solltest du für Kunden gearbeitet haben, bitte sie um ein Empfehlungsschreiben.

Wenn du eine gute schriftliche Empfehlung von deinen früheren Arbeitgebern hast, kannst du damit Eindruck machen. Lege die Empfehlung deinen Bewerbungen bei.

Grundlagen zur Bewerbung

Ein echt guter Tipp kann es sein Initiativbewerbungen zu schreiben. Dabei solltest du deine Fähigkeiten, Referenzen und Interessen anzugeben. Anhand deiner Bewerbung wird man dich vielleicht als den richtigen Mitarbeiter für eine vakante Position betrachten.

Bewirbst du dich um eine ausgeschriebene Stelle, solltest du deinen persönlichen Bezug zur Stelle besonders aufzeigen. Argumentiere, dass du in diesem Gebiet bereits gearbeitet hast oder wieso dich die entsprechende Position sehr interessiert. Außerdem solltest du darlegen, wieso gerade du geeignet bist für diese vakante Position.

Eine gute Idee ist es auch einen XING oder LinkedIn-Account zu besitzen und diesen regelmäßig zu pflegen. Dort kannst du auch die Dinge ausführlich beschreiben, für die deine Bewerbung nicht genügend Platz hat oder du glaubst, dass dich deine Bewerbung unvollständig widerspiegelt. So zeigst du dich besser als Person und stellst auch mehr von deinen anderen Stärken erfolgreich dar.

Ankunft in Deutschland

Ziel: Registrieren
Hilfe: Wichtige Schritte

Erfahrung sammeln

Praktikum
Visum
Stipendium

Finanzierung

Nebenjobs fürs Studium
|| Last change: 26-05-2018
Published: