Tipps für Studenten: Wie finde ich eine Wohnung

Der erste Schritt bei deiner Anmeldung zum Studium ist die Registrierung deiner Adresse in Deutschland. Dies ist der umfangreichste und vielleicht auch schwierigste Schritt während der ersten Tage in Deutschland!

Für alle Schritte zur erfolgreichen Immatrikulation brauchst du eine eigene Adresse in Deutschland. Ein fester Wohnort ist Voraussetzung, um erfolgreich starten zu können!

Wie du in Deutschland leben möchtest, hängt von deinem Budget und deinen persönlichen Wünschen ab. Du kannst ein spezielles Angebot für Studenten in Anspruch annehmen, du kannst mit Freunden in einer gemeinsamen Wohnung leben oder du kannst auch ganz einfach selbst eine Wohnung für dich allein bekommen.

Arten von Unterkünften

Studenten haben meistens die Wahl aus 3 Arten von Unterkünften für ihr Studium:

  • Ein Platz im Wohnheim für Studenten
  • Ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft (WG)
  • Eine eigene 1-Raum-Wohnung

Manche Studenten besitzen sogar die Möglichkeit bei nahen Verwandten zu wohnen, doch diese Option ist eher selten.

Welche Art der Unterkunft ist die beste für Studenten?

Im Wohnheim

Eine gute Wahl – gerade für ausländische Studenten und Gäste — ist ein Wohnheimplatz. In einem Wohnheim hat, trifft man viele Studenten aus derselben Kultur und kann sich gemeinsam in der gleichen Landessprache unterhalten. Dadurch findet man sehr schnell Anschluss an das Studentenleben und wird sicherlich eine Menge toller Partys feiern können.

In einer Wohngemeinschaft

In einer Wohngemeinschaft (WG) hat man den großen Vorteil, dass man mit Studenten aus verschiedenen Ländern zusammenwohnt. Meistens hat man mindestens einen deutschen Mitbewohner und kann daher die Landessprache besonders schnell lernen. Wer Deutsch besonders schnell lernen möchte, sollte sich ein WG-Zimmer suchen.

In einer eigenen Wohnung

In einer eigenen Wohnung hat man besonders viel Freiraum! Man kann lernen, wann, wie und wo man will. Es gibt sehr große Flexibilität und es stört niemanden, wenn man die Musik zu laut aufdreht. Doch in einer eigene Wohnung wird es schnell langweilig, besonders wenn man nicht im Zentrum wohnt. Dann ist es schwer Anschluss an andere Studenten in der Stadt zu finden.

Wie bekomme ich einen Platz in einem Studentenwohnheim?

Meist kann man schon nach der Bewerbung einen Antrag beim Studentenwerk der jeweiligen Hochschule um ein Zimmer in einem Wohnheim stellen.

So gehst du bei deiner Bewerbung für einen Wohnheimplatz vor:

  1. Suche nach dem Studentenwerk deiner Hochschule (z.B: Studentenwerk Berlin, Studentenwerk Hamburg, etc.)
  2. Suche nach dem Anmeldeformular
  3. Fülle das Anmeldeformular aus und sende es unterschrieben zurück an die Hochschule

Tipp: Fülle das Formular gleich nach deiner Bewerbung zum Studium aus und schicke es schnellstmöglich ab!

Drei bis vier Wochen vor dem Beginn des Studiums bekommst du die Antwort auf deinen Antrag. Im Antwortschreiben steht meist auch, wann du den Schlüssel für das Zimmer abholen kannst.

So findest du ein WG-Zimmer in Deutschland

Ein WG-Zimmer ist eine besonders gute Wahl, wenn man schnell Deutsch lernen möchte.

Für deine Suche nach einem WG-Zimmer solltest du wissen, dass fast alle Zimmer in Deutschland privat vermietet werden. Daher lassen sich die meisten Zimmer über Privatanzeigen im Internet finden.

Deswegen ist es wichtig, dass du deine zukünftigen Mitbewohner persönlich kennenlernst. Es muss bei Mitbewohnern eine gemeinsame Basis geben.

So gehst du bei deiner Suche nach einem WG-Zimmer von privaten Vermietern vor:

  1. Gehe auf die Webseite wg-gesucht.de oder quoka.de oder studenten-wg.de
  2. Suche nach einem WG-Zimmer, dass deinem Budget entspricht
  3. Frage bei den Vermietern, ob sie dir einen Termin für eine Besichtigung geben können
  4. Nach der Besichtigung bekommst du in der Regel nach wenigen Tagen Bescheid und du kannst den Vertrag für das WG-Zimmer unterzeichnen
  5. Zahle erst dann die Kaution und die Miete, wenn du dir die Wohnung angeschaut hast. Lass dir eine gültige Telefonnummer deines Vermieters geben.
Nimm keine Angebote im Internet an, bei denen du im Voraus bezahlen sollst! Zahle niemandem im Internet Geld, der behauptet eine Wohnung für dich zu reservieren!

Möchtest du ein WG-Zimmer von einem Vermietungsservice, solltest du genauso vorgehen wie bei der Suche nach einer eigenen Wohnung. Mehr findest du im nächsten Abschnitt…

So findest du eine Wohnung in Deutschland

Ein WG-Zimmer eines Vermietungsservices oder sogar eine eigene Wohnung für die Zeit des Studiums macht dich äußerst unabhängig von den persönlichen Präferenzen der privaten Vermieter.

So gehst du auf der Suche nach einer Wohnung vor:

  1. Gehe auf google.de und Tippe eins der Wörter aus obiger Liste in Kombination mit dem Namen der Stadt ein:
    Beispiele: Google-Suche: „Wohnungsbaugenossenschaft + Frankfurt“; „Vermietung Berlin“
  2. Suche eine Wohnung, die zu deinem Budget passt (Warmmiete)
  3. Kontaktiere den Vermieter und bitte um einen Besichtigungstermin
  4. Wichtig ist, dass du dich nach der Warmmiete beim Vermieter erkundigst

Wenn dir die Wohnung gefällt, kannst du den Vermieter gleich um einen Termin zur Vertragsunterzeichnung bitten.

  1. Nach der Besichtigung erhältst du meistens einen Vertragsentwurf mit der Angabe der Zahlungsdaten.
    In der Regel wird der Entwurf abgestempelt und unterschrieben. Meistens hast du dann eine Frist von wenigen Tagen, um die Kaution und die erste Monatsmiete zu zahlen.
  2. Gehe zur Bank und zahle die Kaution und die erste Monatsmiete
  3. Die Quittung reicht aus als Zahlungsbeleg. Hiermit wird dir die Wohnung zugesichert.
  4. Gemeinsam vereinbart ihr einen Termin zur Wohnungsübergabe
    Tipp: Lass dir den Termin so schnell wie möglich geben. So sparst du Hotelkosten!
  5. Mit der Wohnungsübergabe unterzeichnest du den Mietvertrag und bekommst du den Schlüssel zu deinem neuen Heim.

Sobald du deine Wohnung erhalten hast, kannst du deine nächsten Schritte für zur Immatrikulation fast mühelos umsetzen. Wichtig ist nun, dass du deine Adresse in Deutschland offiziell anmeldest. Das ist unbedingt notwendig, um in Deutschland ein Studium beginnen zu können.

Anmeldung deiner Adresse in Deutschland

Sobald du deine Wohnung erhalten hast, musst du dich in Deutschland als Einwohner registrieren. Ohne eine Anmeldung kannst du nämlich dich nicht um die Mitgliedschaft in einer Krankenkasse bewerben und auch nicht mit dem Studium starten.

So gehst du vor:

Bitte deinen Vermieter darum, dir eine Wohnungsgeberbestätigung (Schritt 2) zu geben.

Diese Bestätigung brauchst du für deine Anmeldung beim Bürgerbüro in deiner Stadt.

Wichtige Tipps für die Wohnungssuche

Suchbegriffe für die Google Wohnungssuche
Vokabeln: Warmmiete und Kaltmiete
Was ist ein Untermietvertrag?
Was ist ein Zwischenmietvertrag?

Ausstattung deiner Wohnung mit Möbeln

Sicherlich möchtest du nun auch deine Wohnung gemütlich ausstatten. Nun hast du die Möglichkeit hierzu. Schau einfach bei den bekanntesten deutschsprachigen Suchmaschinen nach günstigen Möbeln. Oder schau dir über Kleinanzeigen an deiner Hochschule ein paar gute Angebote an.

Hier findest du gute Angebote zur Wohnungsausstattung

  • Ebay Kleinanzeigen (extern)
  • Google: „Kleinanzeigen“ + „Deine Stadt“
  • Schwarzes Brett oder Pinnwand an deiner Hochschule
  • Facebook, Second Hand in „Deiner Stadt“

Hinweis: Bezahle erst, wenn du die Ware selber vor deinen Augen siehst und weißt, dass das Angebot real ist. Überweise kein Geld an Leute, die du nicht kennst!

Tipps für Studenten: Wie finde ich eine Wohnung

Der erste Schritt bei deiner Anmeldung zum Studium ist die Registrierung deiner Adresse in Deutschland. Dies ist der umfangreichste und...
Mehr lesen

Krankenversicherung für ausländische Studenten

Für das Studium in Deutschland wird eine gültige Krankenversicherung benötigt. In diesem Artikel erfährst du, welche Arten von Versicherungen es...
Mehr lesen

Deutsches Bankkonto für Studenten und Fachkräfte

Brauche ich ein deutsches Bankkonto? Wie teuer ist ein deutsches Bankkonto? Wie beantrage ich ein Bankkonto in Deutschland? Der Vorteil...
Mehr lesen
|| Last change: 26-05-2018
Published: